Hexen_im_Kraichg_4f54a43b0e46b.jpgHexen_im_Kraichg_4f54a43b0e46b.jpg

Hexen im Kraichgau

Bewertung: Noch nicht bewertet
Ralf Fetzer, Thorsten Fuchs, Hexen im Kraichgau. EIn historisches Lesebuch, Edingen-Neckarhausen 2012, ISBN 978-3-940968-02-9.

Beschreibung

Ralf Fetzer, Thorsten Fuchs

Hexen im Kraichgau

Ein historisches Lesebuch

 

144 Seiten, zahlreiche z. T. farbige Abbildungen.

Edingen-Neckarhausen 2012, ISBN 978-3-940968-02-9.

 

 

An vielen Orten im Kraichgau ist der Hexenglaube noch heute im Gedächtnis der Menschen präsent: Es gibt „Hexentürme“ und „Hexenlöcher“, im lokalen Brauchtum haben Hexen ihren eigenen Platz. Konkretes Wissen über die Hexenverfolgungen der Frühneuzeit im Kraichgau ist hingegen kaum mehr vorhanden. Die Historiker Dr. Ralf Fetzer und Thorsten Fuchs haben sich des Themas angenommen und exemplarisch einige Fälle von Hexenverfolgung in der von Klein- und Kleinstherrschaften geprägten Region des Kraichgaus und seinen Randlandschaften anhand alter Quellen nachgezeichnet. Dabei wird exemplarisch auf das tragische Schicksal der Frauen und Männer aus der Region eingegangen, denen der Vorwurf, „Hexen“ zu sein, soziale Ausgrenzung, das Leid langer Haft und grausamer Folter sowie oftmals den Tod auf dem Scheiterhaufen brachte. Eingegangen wird hierbei etwa auf Vorkommnisse in den Kraichgauorten Bretten, Fürfeld, Gemmingen, Grombach, Jöhlingen, Menzingen, Odenheim und Schwaigern.

Das reich bebilderte Buch lässt bei aller Sprödigkeit der Überlieferungslage ein lebendiges Bild des Phänomens „Hexenverfolgung im Kraichgau“ entstehen und gibt einen unmittelbaren Eindruck von den Angeklagten, von den Ränken und Intrigen, den sozialen Konflikten aber auch den konkurrierenden Herrschaftsgewalten, die für eine Beurteilung der regionalen Hexenprozesse eine wesentliche Voraussetzung darstellen. Zu hören ist auch vom Leid und Tod der Hexen, von Verwandten, die sich gegenseitig der Hexerei bezichtigten, von Aberglauben und Zaubereiglauben vieler Menschen, von Gemeinden, die ihre Ortsherren aufforderten, zum Schutz des Ortes und der Ehre der Dorfgemeinschaft gegen die „Unholde“ vorzugehen, von Machtkämpfen zwischen Landesherren, die mittels der Hexenprozesse ausgetragen wurden, und von Ortsherren, die Hexenprozesse nutzten, um ihre Macht zu demonstrieren.

Das als kurzweiliges Lesebuch konzipierte Buch erscheint am 9. März 2012 und richtet sich an alle an der Hexenverfolgung im Kraichgau Interessierten, die mehr über dieses Kapitel der regionalen Geschichte erfahren wollen.

 

 

Artikel Bietigheimer Zeitung vom 11.01.2013 (bz)

Artikel Mannheimer Morgen vom 23.05.2012 (Dr. Klaus Backes)

Artikel Badische Neueste Nachrichten vom 24.04.2012 (madl)

Artikel Mühlacker Tagblatt vom 24.03.2012 (Carolin Becker)

Artikel BAZ Eppingen/Sinsheim vom 21./22. Mai 2011 (Gerhard Obhof)

Kundenrezensionen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.